Diesmal geht es um die „Wichtig-Frage“. Eine Frage, die den Gesprächspartner zunächst auf sich selbst blicken lässt und – mag es auch paradox klingen – somit die Annäherung an die „Gegenseite“ ermöglicht.
Die Beispiele machen deutlich: Scheinfragen haben stark richtungsgebenden und konfrontierenden Charakter. Ziel solcher Fragen ist es, den Gesprächspartner auf bestimmte Weise zu beeinflussen und sein Verhalten zu korrigieren.
Ein nues Angebot will die Deutsche Umweltstiftung mit der neuen, für alle Bürger zugänglichen Bürgerplattform plenum.cc erproben. Gezielt werden auf der Plattform konkrete Themen redaktionell aufbereitet.
Elf Medienpartner starten gemeinsam Deutschland spricht. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird die Schirmherrschaft für das Projekt übernehmen.
Im Urlaub wünscht man sich Harmonie und Ausgeglichenheit. Schließlich wollen sich alle Familienmitglieder erholen, gemeinsam etwas Schönes erleben und Spaß miteinander haben.
Wie lässt sich verhindern, dass ein Mob wie in Chemnitz Menschen jagt?
Ein spektakuläres Kunstprojekt polarisiert Berlin. Die Macher setzen auf mediative Kommunikation. Mit Erfolg.
Letzten Sonntag war es so weit. Über 8.000 Menschen nahmen an der Aktion „Deutschland Spricht“ teil.
2 von 2