03 Jul

Dr. Gunther Schmidt – Begründer des hypnosystemischen Ansatzes

veröffentlicht 3. Juli 2018 abgelegt unter Aktuell, Allgemein, Mediation

„Ich wäre gerne bereit, am Management Ihrer Zwickmühle zu arbeiten“ (Dr. Gunther Schmidt, Begründer des hypnosystemischen Ansatzes, auf dem 11. Berliner Mediationstag).

Dr. Gunther Schmidt ist Facharzt für Psychotherapie und Begründer des hypnosystemischen Ansatzes. Der hypnosystemische Ansatz kombiniert die systemische Therapie und die Hypnotherapie nach Milton Erickson. Seit über 20 Jahren schon ist Dr. Gunther Schmidt national und international auf dem Gebiet des Coachings und der Organisationsberatung und -entwicklung tätig. Er berät Unternehmen und bildet OE-Experten aus. Darüber hinaus ist er Mitbegründer diverser Forschungseinrichtungen (z.B. der Milton-Erickson-Gesellschaft für klinische Hypnose) sowie Leiter der sysTelios Privatklinik für Psychotherapie und psychosomatische Gesundheitsentwicklung in Siedelsbrunn.

Dr. Gunther Schmidt und DIE MEDIATION

Dr. Gunther Schmidt und DIE MEDIATION

Anlässlich des 11. Berliner Mediationstages, welcher Ende Juni von der Peter Knapp GmbH veranstaltet wurde, stellte Dr. Gunther Schmidt das hypnosystemische Konfliktmanagement vor. Bei diesem Vorgehen besteht das Ziel darin, Konflikte zu transformieren, um sie umzulenken und gewinnbringend nutzen zu können. Dazu müssen Muster und geübte Verhaltensweisen verändert werden. Das Agieren soll im besten Fall so verändert werden, dass ein konstruktives Zusammenwirken entstehen kann.

Kernelement des hypnosystemischen Konfliktmanagements ist es, auf die Bedürfnisse, Anliegen und Wünsche aller Parteien mit Wertschätzung und Achtung zu reagieren, ohne auf die Umsetzung der eigenen Ziele zu verzichten. Dabei hat die Hypnotherapie nichts mit Entspannung zu tun. Es geht um die Aktivierung optimaler „ziellinieger“ Kompetenzen im Menschen.

Mit viel Humor, Charisma und seinem unverkennbar schwäbischen Dialekt unterhielt Dr. Gunther Schmidt alleine einen ganzen Tag lang über 200 Gäste. Die Veranstaltung ähnelte schon fast einer One-Man-Show, bei welcher der Hauptdarsteller das Publikum in seinen Bann zu ziehen wusste. Nichtdestotrotz fand an einzelnen Stellen ein verbaler Austausch zwischen dem Referenten und den Teilnehmern des Mediationstages statt. Fragen wurden gestellt und eine Mediationssitzung wurde vor allen Anwesenden einmal durchgespielt – mit Dr. Gunther Schmidt in der Rolle des Mediators. Er appellierte an die Selbstfürsorge, die Mediatoren in eigener Sache betreiben sollten, damit diese auch in schwierigen Konfliktsitzungen stets über einen optimalen Kompetenzzugang verfügen. Dr. Gunther Schmidt spricht in diesem Fall von „altruistischer Egozentrik“.

Auch unser Fachmagazin DIE MEDIATION, war am 11. Berliner Mediationstag mit einem Zeitschriftenstand vertreten. Dr. Gunther Schmidt kam vorbei, um sich die mitgebrachten drei Exemplare anzuschauen. Er fand Interesse daran und nahm sie dann mit. Man könnte auch sagen: er kam, sah und wurde zum Leser der MEDIATION. Diese Ausgaben befinden sich nun im Zeitschriftenregal des Dr. Gunther Schmidt:

Herrscher der Zeit

Herrscher der Zeit

 

 

Sie möchten auch wie Dr. Gunther Schmidt, DIE MEDIATION lesen und dann in Ihrem Zeitschriftenregal ein Archiv der besonderen Klasse anlegen? Dann schließen Sie hier ein Jahresabo zum Preis von 39,60€ ab.

Auch lohnenswert: unsere aktuelle Ausgabe “Herrscher der Zeit”. Sie erhalten die Einzelaushabe hier zum Preis von 9,90€.

Eine Antwort hinterlassen