24 Oct

MODERNER STAAT 2014: Europa im Fokus

veröffentlicht 24. Oktober 2014 abgelegt unter Allgemein

Das Zusammenwachsen Europas erfordert auch von der öffentlichen Verwaltung neue Strategien. MODERNER STAAT rückt darum in diesem Jahr Europa in den Fokus von Messe und Kongress: „Für moderne Verwaltung in Europa: Die europäische Integration als Chance und Herausforderung für den öffentlichen Sektor“ lautet das Motto, unter dem Aussteller und Experten aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft vom 2. bis 3. Dezember in Berlin Einblicke in aktuelle Verwaltungsprojekte gewähren.

MODERNER STAAT findet bereits zum 18. Mal als Leitveranstaltung für den Public Sector statt. Hatte sich die Messe bislang auf die Verwaltungspyramide aus Bund, Ländern und Gemeinden konzentriert, so stehen in diesem Jahr verstärkt europäische und kommunale Perspektiven auf der Agenda des Kongressprogramms.

Europa als Talentpool für den Public Sector
Unter der Rubrik „Menschen“ gehen die rund 100 Referenten aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft der Frage nach, wie „europäisch“ der Public Sector in Personalfragen bereits agiert. Etwa, ob die Freizügigkeit auch für die Beschäftigen im öffentlichen Dienst gilt und wie ihre Mobilität über Grenzen hinweg gefördert werden kann. Europa als umfangreiches Talent-Pool für Digital Natives sowie neue Anforderungen an die Aus- und Fortbildung werden weitere Themen im Programm sein.

Folgen des neuen EU-Vergaberechts
Dass den öffentlichen Finanzen in Europa immer auch einen Spagat zwischen Solidarität und Wettbewerb abverlangt wird, zeigen die Beiträge im Kongressstrang „Finanzen“. Themen sind die Auswirkungen der Schuldenkrise auf die Verwaltungen von Bund, Ländern und Kommunen, Audits und Kennzahlen-Vergleiche sowie die Folgen für öffentliche Auftraggeber nach der Novellierung des EU-Vergaberechts.

Mit Bürgern planen und entscheiden
Die Beteiligung von Bürgern an kommunalen Planungen ist ein zentrales Anliegen städtischer Politik und Verwaltung. Auf MODERNER STAAT zeigen die Kongressreferenten vielfältige Beispiele für innovative und gelungene Beteiligungsverfahren europäischer Städte.
„Große Probleme bei großen Bauten“ heißt der Kongressbeitrag, der zeigt, wie die öffentliche Hand Finanzierungsproblemen, technischen Mängeln, Planungsfehlern und Konflikten mit Betroffenen vorbeugen kann. Diskutieren werden u.a. Heinz Ehrbar (Leiter Großprojekte, DB Netz AG) und Klaus Grewe, der als Projektsteuerer für Bauprojekte wie u.a. bei Olympia London 2012, dem Gotthard Tunnel oder dem Berliner Hauptbahnhof beteiligt war.

Ausbau der digitalen Infrastruktur
SMART Cities (die intelligente Vernetzung von Städten und Bürgern) sowie ein Vergleich deutscher Ansätze zur digitalen Integration mit den Nachbarländern sind weitere Schwerpunkthemen im Kongressstrang „Organisation“.

Die Themenblöcke „Datenschutz und innere Sicherheit“ (wie u.a. die Möglichkeiten grenzüberschreitender Zusammenarbeit und neue Technologien bei Polizei-Ermittlungen) sowie „Infrastrukturausbau und Investitionsstau“ (vom Breitband bis zum Ausbau der Stromnetze) runden den Kongress ab, der in diesem Jahr erneut vom Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB), der Zeppelin Universität Friedrichshafen und dem Bitkom betreut wird.

MODERNE KOMMUNE flankiert MODERNER STAAT
Neben dem zentralen Thema Europa baut MODERNER STAAT sein Kompetenzfeld auch im kommunalen Sektor weiter aus. So wird erstmals parallel die MODERNE KOMMUNE stattfinden, die von EXXPOEVENT veranstaltet wird und speziell Entscheider in der Kommunalverwaltung adressiert. Jeder vierte Messe- und Kongressbesucher kam im vergangenen Jahr aus der Kommunalverwaltung (27 Prozent), gefolgt von Fach- und Führungskräften aus den Verwaltungen der Länder (21 Prozent) und des Bundes (15 Prozent).

100 Aussteller setzen auf IT, Services und Beratung
Neue Produkte, Dienstleistungen und richtungweisende Ideen präsentieren die rund 100 Aussteller. Top-Thema der Mach AG ist die Einführung der E-Rechnung – der Softwareanbieter wird dazu sein Starterpaket vorstellen. PDV-Systeme wird auf MODERNER STAAT seine VIS-Suite zur schrittweisen Realisierung der digitalen Verwaltung präsentieren. Lösungen für das kommunale Finanzwesen stehen im Mittelpunkt des Auftrittes der DATEV. OPTIMAL SYSTEMS wird mit der ECM-Lösung enaio® seine neue zentrale Informationsmanagement-Plattform auf der Messe vorstellen. Das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen ist in Berlin mit dem Pilotprojekt e-SENS vertreten, das die Mobilität der Bürger und Unternehmen im europäischen Binnenmarkt vereinfachen soll.
Eine Brücke zu den aktuellen Themen im Kongress schlagen die Themenparks im Ausstellungsbereich – von der Sonderfläche „Wissen und Weiterbildung“ über den BITKOM Gemeinschaftsstand bis zu MODERNE KOMMUNE.

Networking am Abend: MODERNER STAAT lädt ein zum STAATSgeflüster
Der erste Messetag klingt in entspannter Atmosphäre aus. Dazu bringen ab 18.00 Uhr erstklassige Künstler aus der ganzen Welt in „Stars in Concert“, Berlins erfolgreichster Live-Show, ihre großen Vorbilder live auf die Bühne. MODERNER STAAT präsentiert einen Auszug der Show und bietet den Rahmen zum Networking nach Messeschluss.

Das vollständige Programm und weitere Informationen zu Messe- und Kongresstickets unter www.moderner-staat.com

MODERNER STAAT 2014
2.-3. Dezember, Estrel Convention Center Berlin
Sonnenallee 225, 12057 Berlin

Öffnungszeiten:
Dienstag, 2. Dezember 2014, 09:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch, 3. Dezember 2014, 09:00 – 17:00 Uhr
Messebeginn jeweils um 10:00 Uhr

Besuchen Sie die Messe gemeinsam mit Die Wirtschaftsmediation und fordern Sie Ihr kostenloses Ticket an. Schicken Sie einfach eine E-Mail an bestellung@diewirtschaftsmediation.de.

Behrendt & Rausch Fotografie WirtschaftsmediationBehrendt & Rausch Fotografie

Kategorien: Allgemein

Stichwörter: , , ,

Eine Antwort hinterlassen