Herausgeber des Fachmagazins

Steinbeis Beratungszentrum Leipzig

Die Herausgeber Gernot Barth und  Bernhard Böhm

“Die Begeisterung für die Mediation ist Triebfeder für uns als Herausgeber des Fachmagazins “Die Mediation”. Im Jahr 2012 gestartet, haben wir mit viel Elan und einen starken Team “Die Mediation” zu einer festen Größe in der Mediationslandschaft entwickelt.

Unser Ziel ist es, ein kurzweiliges aber dennoch anspruchsvolles und unabhängiges Fachmagazin “auf die Beine zu stellen”, das Mediatorinnen und Mediatoren ebenso wie am Thema Interessierte anspricht. Wir wollen nicht im “eigenen Saft” schwimmen, sondern auch “Kreise” jenseits der Mediationsszene ansprechen.

Und wir wollen das Heft so spannend, lebendig und praxisnah gestalten, dass es gerne gelesen wird und nicht in der berühmten “Zeitschriftenablage” sein Dasein fristet.

Mit unserer Erweiterung wird aus “Die Wirtschaftsmediation” das Fachmagazin “Die Mediation”. Ihr Feedback zu unseren Ausgaben der letzten Jahre hat uns darin bestätigt, künftig Querschnittsthemen stärker in den Fokus zu rücken. Wir sind überzeugt, dass mit dieser Entwicklung „Die Mediation“ noch interessanter wird. Denn der Blick aus unterschiedlichen Perspektiven ist fruchtbar.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Freude beim Lesen, Stöbern, Nachdenken und Diskutieren über und mit unserem Fachmagazin.

Ihre Herausgeber Dr. Gernot Barth und Bernhard Böhm”


 

Wechselnde Schwerpunktthemen, als Dossier tiefgehend und facettenreich aufbereitet, werden ergänzt durch wiederkehrende Rubriken wie Methodik, Recht, Erfolgreich am Markt (Best Practice), Sport und Mediation interkulturell. Aktuelle Trends aus der Forschung und interessante methodische Ansätze runden das Portfolio ab.

 


Herausgeber PD Dr. habil. Gernot Barth

PD Dr. habil. Gernot Barth beschäftigt sich seit über 10 Jahren wissenschaftlich mit dem Thema Konflikt. Er ist Direktor der Akademie für Mediation, Soziales und Recht an der Steinbeis-Hochschule Berlin, Inhaber des Instituts für Kommunikation und Mediation IKOME und gemeinsam mit Bernhard Böhm Leiter des Steinbeis Beratungszentrums Wirtschaftsmediation.

Sein heutiger Arbeitsschwerpunkt ist die Mediation, insbesondere im inner- und zwischenbetrieblichen Bereich. Ein weiterer Fokus liegt auf der Bürgerbeteiligung und dem Akzeptanzmanagement. Darüber hinaus ist Gernot Barth als Mediator in Familienkonflikten tätig.

Vor seiner selbstständigen Tätigkeit war Gernot Barth an diversen Universitäten im Rahmen von Vertretungsprofessuren an pädagogischen Fakultäten tätig (u.a. an den Universitäten zu Braunschweig, Rostock, Chemnitz und Erfurt). Dabei beschäftigte er sich wissenschaftlich verstärkt mit den Themen Schulverweigerung, Erziehung und Bildung. In dieser Zeit veröffentlichte er zahlreiche Publikationen zu diesen Fachgebieten.

Gernot Barth ist als geschäftsführender Vizepräsident des Deutschen Forums für Mediation e.V. aktiv.

Er hat zahlreiche Publikationen zur Mediation veröffentlicht und ist mit Bernhard Böhm Mitherausgeber der im Schneider-Verlag erscheinenden Schriftenreihe zur Theorie und Praxis der Mediation sowie der Schriftenreihe des Fachmagazins “Die Wirtschaftsmediation.”


Herausgeber RA Bernhard Böhm, Master of Mediation

Bernhard Böhm arbeitet seit Ende der 90iger Jahre als Mediator und ist Experte für Mediation und außergerichtliches Konfliktmanagement. Mit seinem Profil gehört er zu den Anwälten in Deutschland, die ihren Schwerpunkt auf dem Gebiet der Mediation, der Kommunikation und der nichtrechtlichen Konfliktbearbeitung haben. Er leitet das Steinbeis Beratungszentrum Wirtschaftsmediation.

Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählt die Mediation, insbesondere innerhalb und zwischen Unternehmen sowie die Mediation im öffentlichen Bereich und in der Verwaltung. Außerdem berät er Unternehmen bei der Umsetzung von innerbetrieblichen Konfliktmanagementsystemen.

Als Ausbildungsleiter, Trainer und Referent bildet er seit vielen Jahren Mediatoren in Deutschland und Österreich aus.

Lehraufträge an Universitäten und Fachhochschulen, zahlreiche Publikationen, die Begleitung von internationalen Forschungsprojekten und Studien untermauern seinen „Steinbeis-Anspruch“ an der Schnittstelle von Mediationspraxis und Wissenschaft zu agieren. Außerdem ist der Mitinhaber der Fachbuchhandlung mediatorenshop.com. und somit immer bestens über neue Trends informiert.

Als Vertreter der Steinbeis-Hochschule Berlin ist er Mitglied im Deutschen Mediationsrat und eingetragener Mediator nach dem österreichischen Zivilrechtsmediationsgesetz.