Anfang April dieses Jahres, führte die Deutsche Stiftung Mediation mit dem Herausgeber des Fachmagazins DIE MEDIATION – PD Dr. habil. Gernot Barth ein Interview zur aktuellen Entwicklung der Mediation in Deutschland.
Das Centre for Humanitarian Dialogue (HD) in Genf arbeitet mittels Mediation und Dialog daran, bewaffnete Konflikte zu verhindern, zu entschärfen und zu lösen.
Konfliktmanagement in Krankenhäusern ist ein Thema, das zunehmend an Relevanz gewinnt.
“In der Friedensmediation ist Deutschland ein Schwergewicht mit schlummernden Potenzialen. Um diese voll auszunutzen, sollte die Bundesregierung ihre Netzwerke effektiver nutzen, Mediationsprozesse langfristig finanzieren, auch unliebsame Verhandlungspartner einbeziehen, Kapazitäten für Mediation ausbauen und ihren Einsatz für den Frieden besser kommunizieren.”
Wenn sich Auftraggeber und Auftragnehmer beim Bauen oder Renovieren uneins sind, ist der Weg zur Schlichtung oder zur Mediation oft erfolgreicher als den Konflikt vor Gericht auszutragen.
Bei Trennungen, Scheidungen oder nach Familienstreitigkeiten sind oft auch die Großeltern Leidtragende
Der Verein „Seniorpartner in School“, kurz SiS, bietet sich an, bei Konflikten von Schülern mit Lehrern, anderen Schülern, Sozialarbeitern oder Eltern zu vermitteln.
Wie lässt sich verhindern, dass ein Mob wie in Chemnitz Menschen jagt?
Ein spektakuläres Kunstprojekt polarisiert Berlin. Die Macher setzen auf mediative Kommunikation. Mit Erfolg.
Seit 1992 befragt die R&V-Versicherung Menschen in Deutschland nach ihren Ängsten. Interessant ist diese Befragung nicht nur für ein aktuelles Bild, sondern auch als Langzeitstudie.
Eine Mediation verhilft im hessischen Steuerfahnder-Skandal zur Rehabilitation
Im Hambacher Forst ist ein Mensch gestorben. Ein Unfall. RWE kann weiterhin auf Räumung bestehen.
1 von 3